Problempflanzen (Neophyten)

20. Juni 2022

Der Neophytenbefall hat in den letzten Jahren extrem zugenommen. Bis anhin waren mehrere Amtsstellen bzw. Personen mit Anfragen konfrontiert. Die Bekämpfung muss gut geplant und koordiniert werden. An einer Arbeitssitzung wurde beschlossen, dass Ernst Vetsch, Revierförster, die Anlaufstelle bei invasiven Neophyten ist. 

Die Neophyten mit dem grössten Schadenpotenzial sind in unserem Kanton folgende Arten:

  • Ambrosia
  • schmalblättriger Greiskraut
  • amerikanische Goldruten
  • drüsiges Springkraut
  • einjähriges Berufkraut
  • Riesenbärenklau
  • asiatische Staudenknöteriche
  • Sommerflieder
  • Essigbaum

Hilfreiche Merkblätter zu den invasiven Pflanzen finden Sie auf der Webseite des Kantons.

Sollten Sie verdächtige Pflanzen sichten, merken Sie sich den genauen Standort und informieren Sie Ernst Vetsch.

Neu ist in der ganzen Region Sarganserland-Werdenberg ein Neophytensack (60 Liter) für Privathaushalte verfügbar. Der durchsichtige Sack kann mit der ordentlichen Hauskehricht entsorgt werden. Der Abgabepreis pro Sack beträgt 50 Rappen. Im Rathaus in Azmoos (Bürgerschalter, Büro Nr. 2, EG) kann eine Rolle à 10 Säcke für 5 Franken bezogen werden.

Bei Fragen (z.B. grössere Mengen) melden Sie sich bitte direkt bei Ernst Vetsch unter der Tel. +41 79 343 72 39 oder per Mail (ernst.vetsch@sg.ch).

 

Zugehörige Objekte

Name
Flyer Neophytensack Download 0 Flyer Neophytensack