Willkommen auf der Website des Wartau



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Wartau

Hundekontrolle

Zuständiges Amt: Finanzverwaltung

Wer einen mehr als fünf Monate alten Hund hält, muss dies gemäss Art. 3 des Hundegesetzes (sGS 456.1; abgekürzt HG) der politischen Gemeinde melden, in welcher der Hund vorwiegend gehalten wird. Die politische Gemeinde erhebt vom Hundehalter eine jährliche Taxe.

Taxe
Keine Taxe wird erhoben für:
  • Hunde, die weniger als fünf Monate alt sind;
  • Diensthunde der Armee sowie von Polizei- und Zollorganen;
  • Invalidenführhunde;
  • ausgebildete Hunde, die für öffentliche Aufgaben zur Verfügung stehen, wenn hiefür ein Bedürfnis besteht;
  • Hunde, für welche die Taxe des laufenden Jahres bereits in einer anderen Gemeinde des Kantons bezahlt worden ist;
  • Hunde, die im laufenden Jahr als Ersatz für eingegangene Hunde angeschafft werden.
In Wartau beträgt die jährliche Hundetaxe:
Fr. 120.00 für den 1. Hund; 
Fr. 200.00 für jeden weiteren Hund im gleichen Haushalt.
Für die Hundetaxe stellt die Finanzverwaltung den Hundebesitzern direkt Rechnung.

Hunde identifizieren und registrieren
In der Tierseuchenverordnung (TSV) ist festgehalten, dass alle Hunde in der Schweiz eindeutig und fälschungssicher mittels Mikrochip markiert und in einer Datenbank registriert sein müssen. Damit sollen Abklärungen nach Beissunfällen, in Seuchenfällen sowie bei entlaufenen, verwahrlosten oder ausgesetzten Hunden erleichtert werden.
Die Tierärzte, die Polizeistationen und die kommunalen Tierschutzbeauftragte verfügen über die entsprechenden Lesegeräte. Hundemarken werden keine abgegeben, da der Mikrochip die Hundemarke ersetzt.

Änderungen melden
Änderungen von Personendaten, Adressänderungen, Abgabe (z.B. Verkauf oder Schen­kung), Übernahme (z.B. Kauf oder Geschenk), Ausfuhr und Tod des Hundes müssen amicus.ch gemeldet werden [Identitas AG, Stauffacherstrasse 130A, 3014 Bern, Tel. 0848 777 100, info@amicus.ch].

Personen, welche noch nie einen Hund gehalten haben, müssen sich für die erste Erfassung in der AMICUS-Datenbank als Hundehalter bei der Gemeinde anmelden. Sie erhalten anschliessend Ihre Personen-ID, welche der Tierarzt benötigt, um den Hund zu registrieren.

Ausbildung/Sachkunde
Das nationale Hundekurs-Obligatorium endete am 31. Dezember 2016. Nach dem Entscheid des Parlaments für die Abschaffung hat der Bundesrat die Streichung aus dem Tierschutzgesetz per 1. Januar 2017 beschlossen.

Da auf kantonaler Ebene im geltenden Hundegesetz keine Bestimmungen zu einer generellen Kurspflicht enthalten sind und auch in der abgeschlossenen Vernehmlassung zur Revision des Hundegesetzes von keiner Seite entsprechende Anträge vorgebracht worden sind, müssen die Hundehalter und Hundehalterinnen im Kanton St.Gallen auch in Zukunft keine obligatorischen Kurse besuchen.

Dokument Merkblatt Hundehaltung (pdf, 139.8 kB)

Online-Dienste

An unserem Online-Schalter erledigen Sie die Geschäfte mit der Gemeinde dann, wenn Sie Zeit dazu finden - unabhängig von Öffnungszeiten und Wochentagen. Sie können die Dienstleistungen aber nicht nur online abwickeln, sondern gleich auch noch elektronisch bezahlen. Bitte erledigen Sie die Online-Dienstleistungen sorgfältig. Unvollständige Formularanträge führen zwangsläufig zu längeren Bearbeitungszeiten oder Rückfragen.

Zu jedem Eintrag finden Sie zusätzliche Informationen und Erklärungen. Klicken Sie auf das entsprechende «i» in der Info-Spalte.

Mit der Nutzung des Online-Schalter anerkennen Sie die Nutzungsbedingungen für unsere Web-Angebote. Der Schutz Ihrer Persönlichkeit ist uns wichtig. Aus diesem Grund werden die Daten verschlüsselt übermittelt (Datenschutz). Dies gilt auch bei Bezahlung mittels Kreditkarten und entspricht den üblichen Standards von eBanking.

Name Laden
Hundekontrolle - Merkblatt für Hundehaltende (pdf, 139.9 kB)


Publikationen

Name Datum Laden
Hundereglement 08.10.2014 (pdf, 40.6 kB)


zur Übersicht