http://www.wartau.ch/de/umwelt/naturschutzprojekte/maziferchopf/
22.06.2018 05:20:45


Aufwertung Maziferchopf


Naturschutz im Wald und die Wiederherstellung von artenreichen Magerwiesen: Dies sind die beiden Stossrichtungen eines Projekts am Maziferchopf.

Ansicht Maziferchopf
Im Jahr 2011 realisierte die Gemeinde Wartau dieses Aufwertungsprojekt zur Förderung von sonnigen, artenreichen Lebensräumen. Es liegt am Maziferchopf nahe der Gemeindegrenze zu Sargans. Noch um 1980 wurde hier eine einzigartige Flora beschrieben, welche auf die besondere Lage am nördlichsten Rand des Churer Beckens zurückgeht. Doch die damals artenreichen Wiesen und Weiden wurden seither grösstenteils zu dunklem Wald.

Das Aufwertungsprojekt, das an der vergangenen Vielfalt anknüpft, entstand in enger Zusammenarbeit mit den Grundeigentümern und kantonalen Ämtern. Rund 1.3 Hektaren Wald wurden in eine artenreiche Magerwiese umgewandelt, indem man die Bäume fällte und den Boden mit Schnittgut aus einer nahen Trockenwiese einsäte. Bereits nach zwei Jahren zeigte sich eine viel versprechende Pflanzenvielfalt. Rund um die wiederhergestellte Magerwiese wurde ein stufiger Waldrand gestaltet. Zur Vernetzung der Wiesenflächen mit dem halboffenen Wald am Südhang des Maziferchopfs wurde ein angrenzendes Waldstück aufgelichtet, ganz im Sinne der forstlichen Ziele für das Gebiet.