http://www.wartau.ch/de/politik/abstimmungsresultate/welcome.php?action=showobject&object_id=2189352
23.01.2018 05:15:51


Abstimmung

 

Kontakt: Gemeinderatskanzlei Wartau
Dokument: Abstimmungsergebnisse.pdf (144.0 kB)
Eidgenössische Vorlagen
Bundesbeschluss vom 30. September 2016 über die erleichterte Einbürgerung von Personen der dritten Ausländergeneration
Formulierung:Wollen Sie den Bundesbeschluss vom 30. September 2016 über die erleichterte Einbürgerung von Personen der dritten Ausländergeneration annehmen?
Beschreibung:Junge Ausländerinnen und Ausländer, deren Familien seit Generationen in der Schweiz leben und die hier gut integriert sind, sollen sich leichter einbürgern lassen können. Dieser Entscheid des Parlaments bedarf einer Änderung der Bundesverfassung.
Stimmbeteiligung:44.6 %
Ergebnis:Die Vorlage wurde in Wartau abgelehnt.
Im Detail:Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 590 742 6  

Bundesbeschluss vom 30. September 2016 über die Schaffung eines Fonds für die Nationalstrassen und den Agglomerationsverkehr
Formulierung:Wollen Sie den Bundesbeschluss vom 30. September 2016 über die Schaffung eines Fonds für die Nationalstrassen und
Beschreibung:Die Vorlage will die Finanzierung der Nationalstrassen und Agglomerationsprojekte sichern und dazu einen zeitlich unbefristeten Fonds schaffen. Damit sollen Engpässe auf den Nationalstrassen beseitigt, Betrieb und Unterhalt gesichert und Agglomerationsprojekte mitfinanziert werden.
Stimmbeteiligung:44.3 %
Ergebnis:Die Vorlage wurde in Wartau angenommen.
Im Detail:Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 720 594 16  

Bundesgesetz vom 17. Juni 2016 über steuerliche Massnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmensstandorts Schweiz (Unternehmenssteuerreformgesetz III)
Formulierung:Wollen Sie das Bundesgesetz vom 17. Juni 2016 über steuerliche Massnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmensstandorts Schweiz (Unternehmenssteuerreformgesetz III) annehmen?
Beschreibung:Die Unternehmenssteuerreform III schafft die ermässigte Besteuerung von Holding-, Domizil- und gemischten Gesellschaften ab. Sie stärkt mit neuen Massnahmen die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz und verschafft den Kantonen finanzpolitischen Spielraum.
Stimmbeteiligung:44.3 %
Ergebnis:Die Vorlage wurde in Wartau abgelehnt.
Im Detail:Ja Nein Leer Ungültig
Vorlage: 472 843 14  

zur Übersicht